Getagged: spielen

Playdate unter Vierbeinern

Bei Wikipedia heißt es:

„Play date oder playdate bezeichnet, vorwiegend im amerikanischen Sprachgebrauch, ein verabredetes Treffen von Kindern, um einige Stunden zusammen spielerische Aktivitäten auszuüben.[1] Playdates wurden zunehmend üblich, nachdem die Arbeitszeiten der Erziehungsberechtigten immer länger wurden und die öffentlichen Medien empfahlen Kinder einer Generation zusammen spielen zu lassen.[2] Playdates werden ebenso mit kinderfreundlichen Veranstaltungsprogrammen von Museen, in Parks oder auf Spielplätzen verknüpft.“

Wir haben heute auch ein Playdate laufen, aber eines unter Vierbeinern. Herrchen oder Frauchen geben sich gerne mal gegenseitig die Hunde ab, um Vergnügungen ohne Hund nachzukommen (z.B. Konzerte, Museumsbesuche oder Wochenendtrips, wo der Vierbeiner es besser Zuhause hat).

Heute kam Lotti zu Besuch, eine Freundin von Poppy der ersten Stunde. Die beiden kennen sich wirklich sozusagen aus dem Sandkasten. Entsprechend große Freude. Dennoch muss man sich erstmal ein wenig absichern, wenn vierbeinige Freunde nach Hause kommen. Bei mir persönlich die große Glasvase mit Quittenzweigen – denn: das Getobe dauert ist zunächst SEHR stürmisch, ebbt dann nach ein paar Minuten glückklicherweise ab.

Racker unter sich - auch Mädels können raufen

Racker unter sich – auch Mädels können raufen

Die Dynamiken mit einem zweiten Hund im Haus sind spannend: verschmähtes Futter ist auf einmal durch den „Fremdling“ ganz besonders lecker (teilen ist nicht). Auch sonst schon eher als langweilig abgestempeltes Spielzeug wird zum begehrten Objekt, sobald sich der zweite Vierbeiner nähert. So sehr man also auch befreundet ist, so gerne wird der beste Freund dann doch nicht im eigenen Körbchen gesehen.

"Mein Korb ist NICHT Dein Korb"

„Mein Korb ist NICHT Dein Korb“

Mein liebsten Vergnügen sind Parallel-Sitz und Platz, sozusagen in Synchronisation. Das gilt auch für die „großen Erwartungen“. wenn sich die Kühlschranktür öffnet.

Große Erwartungen

Große Erwartungen

Ein absoluter Vorteil von Playdates: Man schafft im Doppelpack schneller müde und seelig schlummernde Hunde.

Poppy&Lotti machen sich gegenseitig müde

Poppy&Lotti machen sich gegenseitig müde

Bis zum nächsten Mal Lotti, wir freuen uns auf Dich.

Advertisements

Der Lauf der Dinge oder: Eine Hundefuttermaschine

Das schweizer Künstlerduo Peter Fischli und David Weiss hatte vor ein paar Jahren eine Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen, die mir nachhaltig in Erinnerung geblieben ist. „Der Lauf der Dinge“ ist sicherlich eine ihrer bekanntesten Arbeiten und schon manchen Werbespot inspiriert.

Aktuell auch den Tierfuttermarkt. Beneful von Purina hat einen wunderbaren Spot gedreht, der das Thema Hundefutter perfekt mit analoger Gamification verbindet.

Wie man spielend zum Futter kommt, zeigen die Stars im Spot hier:

Und hier nochmal die Inspirationsvorlage (fast 10minütig, da aus Prä-Internetzeitalter):